Fango

Fango ist italienisch und bedeutet (Heil-) Schlamm. Es handelt sich um Schlamm aus Vulkangestein, erkennbar am typischen Geruch. Er enthält Thermalwasser und viele Mineralstoffe, die aus dem Gestein gelöst sind. Die Packung wird auf ca. 50° C erhitzt und auf die zu behandelnde Stelle aufgelegt. Die Wärme der Packung überträgt sich auf den Körper und erzielt dort eine Durchblutungsförderung in Haut- und Muskelschichten. Sie ist sehr gut als vorbereitende Maßnahme vor einer Massage oder Manuellen Therapie geeignet.

Fango – was er bewirken soll

Eine warme Fango-Packung soll die Durchblutung und den Stoffwechsel anregen. Muskelschmerzen sollen ebenso wie Schmerzen in den Gelenken kuriert werden, Sehnen und Bänder sollen sich besser dehnen lassen.

Fango-Therapie – wogegen sie helfen soll

Warme Fango-Packungen sollen hilfreich bei Rheuma, Muskelverspannungen, Rückenschmerzen, Ischias, Osteoporose, Arthrose und anderen Erkrankungen des Bewegungsapparates sein.

Fango

Fango ist italienisch und bedeutet (Heil-) Schlamm. Es handelt sich um Schlamm aus Vulkangestein, erkennbar am typischen Geruch. Er enthält Thermalwasser und viele Mineralstoffe, die aus dem Gestein gelöst sind. Die Packung wird auf ca. 50° C erhitzt und auf die zu behandelnde Stelle aufgelegt. Die Wärme der Packung überträgt sich auf den Körper und erzielt dort eine Durchblutungsförderung in Haut- und Muskelschichten. Sie ist sehr gut als vorbereitende Maßnahme vor einer Massage oder Manuellen Therapie geeignet.

Fango – was er bewirken soll

Eine warme Fango-Packung soll die Durchblutung und den Stoffwechsel anregen. Muskelschmerzen sollen ebenso wie Schmerzen in den Gelenken kuriert werden, Sehnen und Bänder sollen sich besser dehnen lassen.

Fango-Therapie – wogegen sie helfen soll

Warme Fango-Packungen sollen hilfreich bei Rheuma, Muskelverspannungen, Rückenschmerzen, Ischias, Osteoporose, Arthrose und anderen Erkrankungen des Bewegungsapparates sein.